06c49879

11.13. Die Abnahme und die Anlage der elektronischen Steuereinheit der Systeme ABS / ASC+T / DSC

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Werden die Zündung abstellen.

Die Steuereinheit ABS (das Modell bis zu 09.1998 wyp.)

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Nehmen Sie die untere Sektion der Ausstattung des Gepäckkastens ab.
  1. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung heraus, schieben Sie die Steuereinheit nach unten, so damit konnte man den Stecker der elektrischen Leitungsanlage des Blocks trennen und nehmen Sie es ab.

Die Steuereinheit ABS/ASC T/DSC (das Modell von 09.1998 wyp.)

Nach der Anlage seiner neuen Steuereinheit ist nötig es zu programmieren, und auf den Modellen mit dem System DSC muss zusätzlich man die Vereinbarung des Sensors der Lage des Steuerrads erzeugen. Für diese Prozeduren wird der diagnostische Scanner gefordert.


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Trennen Sie den Stecker (1), den Riegel in der Richtung (2) geschoben, und nehmen Sie den Stecker heraus, es in der Richtung (3) (senkrecht nach oben geschlürft).

Bei der Anlage zur Vermeidung der Beschädigung der Kontakte stellen Sie die Gabel des Steckers in die Steuereinheit ein, es haltend ist es streng senkrecht.


  1. Ziehen Sie die Schrauben (1 heraus) und schalten Sie die elektronische Steuereinheit (2) vom Hydromodulator aus.

Bei der Anlage verwenden Sie die neuen Schrauben.

  1. Optisch prüfen Sie die verdichtete Oberfläche des Hydromodulators auf die Abwesenheit der Beschädigungen und reinigen Sie sie.

Dabei wird die Nutzung der Instrumente mit den scharfen Kanten und der aggressiven Reinigungsmittel nicht zugelassen. Prüfen Sie die Kontakte des Steckers auf die Abwesenheit der Korrosion und der Beschädigungen. Beim Entdecken der Defekte der verdichteten Oberfläche oder der Kontakte ersetzen Sie den Hydromodulator.

  1. Vorsichtig pflanzen Sie die Steuereinheit auf den Hydromodulator, perekaschiwanija die Spulen der Anregung nicht zulassend. Die Kante des Körpers der Steuereinheit soll auf dem Vorsprung des Hydromodulators gleiten.
  2. Drücken Sie die Steuereinheit an den Hydromodulator und schrauben Sie die Grubenbaubolzen (1 ein und 2), sie nicht festziehend, bis der Körper der Steuereinheit gleichmäßig zum Hydromodulator angrenzen wird. Schrauben Sie die Bolzen mit 1 nach 6 bis zum Anliegen der Kontaktoberflächen, und dann – mit der geforderten Bemühung in der Reihenfolge von 1 bis zu 6 ein.