06c49879

7.1. Die Zündanlagen, der Vorspannung und der Verwaltung des Motors

Die Hauptangaben und die Sicherheitsmaßnahmen

Die Zündanlage gewährleistet die Entzündung gereicht in die Brennkammern der Zylinder der Benzinmotoren der Luft-Brennstoffmischung. Für die Bildung des Funkens der geforderten Intensität wird die 12-Volt-Anstrengung des Bordnetzes in den Zündspulen in die Hochspannungsanstrengung umgewandelt werden.

Die elektronische Zündanlage ist ein untrennbarer Bestandteil des Steuersystemes der Motor. Ihre Hauptarbeitskomponenten sind die Kerzen, die Spulen und die Module der Zündung, und auf den Motoren M73 – die Zündverteiler. Auf den Motoren, außer M73 von der Verteilung der Abgabe W/W der Anstrengung in den Zündkerzen verwaltet der Block der Röhrensteuerung den Motor (ECM).

Die Handregulierung des Momentes der Zündung wird nicht erzeugt, – ist nötig es beim Verstoß der geforderten Anlagen den Ersatz der ausgefallenen Komponenten zu erzeugen.

Die Komponenten der Zündanlage sind dem Verschleiß nicht unterworfen und die regelmäßige Bedienung brauchen nicht. Entsprechend dem Zeitplan der technischen Wartung (siehe das Kapitel der Abstimmung und die laufende Bedienung des Autos) ist nötig es nur den Ersatz der Zündkerzen zu erzeugen.

Das System der Vorspannung der Dieselmotoren ist für das vorläufige Warmlaufen der Brennkammern zwecks der sicheren Entzündung des Dieselbrennstoffes vorbestimmt. Als Heizelemente werden die Kerzen nakaliwanija verwendet, deren Arbeit der entsprechende elektronische Block verwaltet.

Die Hauptangaben nach der Arbeit und den Sensoren der Steuersysteme der Motor und der Einspritzung des Brennstoffes sind im Kapitel des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe der durcharbeitenden Gase dargelegt.

Die Sicherheitsmaßnahmen bei der Arbeit mit den Zündanlagen und die Verwaltung der Einspritzung des Brennstoffes

Zwecks der Verhinderung trawmirowanija und\oder des Ausfalls der Komponenten der elektrischen und elektronischen Systeme muss man das Folgende beachten: